Vom Training mit positiver Verstärkung

Es ist mir sehr wichtig, dass sowohl du als auch dein Hund Spaß am Training haben. In einer entspannten Atmosphäre ohne Angst, Druck und Zwang lernt es sich am besten. Das kennen wir von uns selbst. Haben wir nicht auch in der Schule immer am besten bei den Lehrern gelernt, die den Unterricht unterhaltsam und spaßig gestaltet haben?

Angst, Schmerz und Druck verschlechtern nicht nur die Lernatmosphäre des Hundes, sie führen auch dazu, dass unser Hund nur noch „gehorcht“, aber nicht mehr gerne neues ausprobiert und vielleicht sogar regelrecht erstarrt. Die Liste der Nebenwirkungen die mit solchen Trainingsmethoden einhergehen ist lang und voller, teilweise gravierender, Probleme.

Für viele von uns sind Hunde Familienmitglieder die sie lieben. Diesen wollen wir keine Angst oder Schaden zufügen. Meist passiert dies, weil wir uns nicht anders zu helfen wissen. Oft wissen wir auch gar nicht, warum unser Hund dieses für uns unangenehme Verhalten zeigt (dabei gibt es immer einen guten Grund dafür).

Ich möchte dir deshalb einen Weg zeigen, wie du mit deinem Hund gemeinsam Spaß am Training haben kannst. Wie du lernst deinen Hund besser zu verstehen. Wie du auch schon bestehendes Problemverhalten mit positiver Verstärkung in den Griff bekommst. Und wie du mit deinem Hund zu einem Team zusammenwächst, das Vertrauen ineinander hat und das zusammenarbeitet, statt gegeneinander.

Wenn du ebenfalls mit deinem Hund gemeinsam, gewaltfrei und glücklich zusammenleben möchtest, dann zeige ich dir gerne den Weg.

Kontakt aufnehmen